Hinweise für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Einreisende müssen sich in häusliche Quarantäne begeben, wenn sie sich innerhalb von 14 Tagen vor ihrer Einreise nach Bayern in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Diese Quarantäne gilt solange, bis ein negatives Testergebnis vorliegt, also auch für die Wartezeit, bis der Befund des Pflichttests vorliegt; längstens jedoch bis 14 Tage nach Einreise.

Wir weisen darauf hin, dass eine SARS-COV-2-Testung (PCR-Abstrich) für Einreisende aus Risikogebieten seit 08.08.2020 bei der Einreise nach Deutschland verpflichtend ist (Testung z.B. an Flughäfen, Autobahnen oder beim Hausarzt).
Informationen zur bayerischen Testpflicht, den Rechtsgrundlagen und Ausnahmen

Maßgeblich für die Einstufung als Risikogebiet ist die jeweils aktuelle Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts (RKI). Die aktuelle Aufstellung finden Sie HIER!

Was ist zu tun?

Begeben Sie sich bitte unmittelbar nach Ihrer Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder in eine andere geeignete Unterkunft und bleiben Sie dort für einen Zeitraum von 14 Tagen bzw. bis zur Vorlage eines negativen Testergebnisses beim Gesundheitsamt. Während dieser Zeit dürfen Sie keinen Besuch von Personen empfangen, die nicht Ihrem Hausstand angehören.

Bitte kontaktieren Sie nach Ihrer Einreise unverzüglich das für Sie zuständige Gesundheitsamt:
Füllen Sie hierzu den online Meldebogen für Einreisende aus. Sie können diesen direkt über den Button am Ende des Formular an uns senden oder nutzen Sie die E-Mail Adresse reiserueckkehrer@Landkreis-Schwandorf.de.

Sobald Ihnen ein Testergebnis vorliegt, senden Sie dieses ebenso an die o.g. Email-Adresse.

Sollten Beschwerden (beispielsweise Fieber, Husten, Atemnot, Geruchs- und Geschmacksstörungen) auftreten, verständigen Sie uns bitte umgehend unter reiserueckkehrer@Landkreis-Schwandorf.de.

Wenn Sie ärztliche Behandlung benötigen, setzen Sie sich bitte unbedingt zusätzlich mit Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt bzw. dem Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 in Verbindung. Informieren Sie die Praxis unbedingt vorab telefonisch und teilen Sie mit, dass Sie sich nach einem Auslandsaufenthalt in häuslicher Quarantäne befinden. In schweren Fällen rufen Sie – wie bei anderen Erkrankungen auch – den Rettungsdienst unter 112. Teilen Sie unbedingt auch hier mit, dass Sie sich nach einem Auslandsaufenthalt in häuslicher Quarantäne befinden.

Zusammenfassung zum Download
Informationen für Einreisende aus Risikogebieten

Weitere Informationen